So finden Sie uns in Ankum. Anfahrtbeschreibung. Ankumer Impressionen, der Artländer Dom und am Ankumer See.
So finden Sie uns in Ankum:


 Aus Richtung Norden. Autobahn A1, Abfahrt: Holdorf.
 Rechts ab auf die B214 in Richtung Bersenbrück und
 Lingen.

 Aus Süden. BAB A1, Abfahrt: Osnabrück-Nord.
 Auf die B68 in Richtung Bramsche, Bersenbrück.

 Ankum liegt an der B214 von Diepholz nach Lingen

 In Ankum finden Sie uns im Industriegebiet
 "Walsumer Esch" in der Gottlieb-Daimler Strasse 8.
 < < <  Siehe Google Maps.


 Ankum, erstmals im Jahre 977 urkundlich erwähnt, liegt
 35 km nordwestlich von Osnabrück in einer wunderschönen
 waldreichen Hügellandschaft des Naturparks Nördlicher
 Teutoburger Wald - Wiehengebirge.

 Ankum ist ein alter Marktort, an dem einst vor allem Tuch
 gehandelt wurde und bis in unsere Zeit Vieh gehandelt wird.
 Es besitzt ein markantes Wahrzeichen: die dem heiligen
 Nikolaus geweihte Kirche - im Volksmund "Artländer Dom"
 genannt. Selten prägt eine Kirche mit ihrer Umgebung so
 stark das Gesamtbild, wie es in Ankum der Fall ist.



 Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Nikolaus, im Volksmund
 Artländer Dom genannt, ist das Wahrzeichen von Ankum.
 Die dem heiligen Nikolaus geweihte Kirche liegt auf dem
 Vogelberg hoch über den so genannten Marktbögen.

 Der Kirchturm ist 79 m hoch und ruht auf einem 
 dreigeschossigen  Unterbau, der 1514 auf der alten, vermutlich
 schon vor 1100  entstandenen Kirche errichtet wurde.

 In der Kirche wird das alte Ankumer Kreuz aufbewahrt, das 
 etwa 1280 entstand.



Der Ankumer See mit dem ehemaligen Gut Brunning im 
Hintergrund stellt sich heute als Naherholungsgebiet dar. 

Mit der See– & Parkanlage und dem in unmittelbarer
Nähe befindlichen Tennis-, Reitsport– & Hotelzentrum
verfügt Ankum über ein außerordentlich gute
Fremdenverkehrs– und Freizeitinfrastruktur.





www.nieporte.eu Ihr kompetenter Partner für Reise- & Linienfahrten!